Fragen und Antworten zu VIBA Protect Nr. 1 und Nr. 2

Sie haben Fragen oder Wünsche?

Wir sind gerne für Sie da.

Unsere Bitte: Zuerst die unten aufgelisteten Fragen und Antworten durchlesen.

Vielleicht ist Ihre Frage schon dabei.

Wichtig: Wir geben keine tiermedizinische Beratung.

Was ist das Besondere an VIBA Protect?

Das Besondere an VIBA Protect ist, dass es genauso effektiv arbeitet wie das körpereigene Immunsystem selbst. Wundheilung wird auf eine Weise unterstützt, die der Körper kennt. Somit brennt es nicht auf offenen Wunden. Das Fellkleid des Tieres wächst in Fellfarbe nach, wenn die Wunde frühzeitig mit VIBA Protect behandelt wurde. VIBA Protect schafft eine erregerunfreundliche Wundumgebung, so kann die Wundheilung beschleunigt werden.

Wie ist VIBA Protect entstanden?

Der Name steht für Schutz vor Viren und Bakterien. Der Inhalt von VIBA Protect ist das Ergebnis langjähriger Forschung über Wirksamkeit gemeinsam mit fast 10 Jahre Erfahrungen in der Anwendung in der Praxis von Susan Bär sowie den von ihr geschulten Tierheilpraktikern, Tierärzten, Physiotherapeuten usw. Aus Praxis & Erfahrung ergibt sich das beste Ergebnis aus anerkannten Wirkstoffen, dem spezifischen pH-Wert und wertvollen Bestandteilen zusätzlich im Wund-Gel.

Wie wird VIBA Protect hergestellt?

VIBA Protect wird in patentierten Elektrolyse-Verfahren aus Wasser, Salz und Strom hergestellt. Durch die Veränderung seiner Ionen-Zusammensetzung entsteht das Bäralis-Anolyth. Es ist sozusagen der pH-saure Anteil des Wassers. Durch eine Verändung in der Zusammensetzung an Mineralien kommt es innerhalb des Wassers zu einer chemischen Reaktion. Dabei entstehen die Inhaltsstoffe hypochlorige Säure und Natriumhypochlorit freigesetzt aus Aktivchlor. Beide sind nachweislich wirksam gegen eine Vielzahl von Erregern.

Warum gibt es VIBA Protect Nr. 1 und Nr. 2?

Weil sich beide in der modernen Wundversorgung zur Beschleunigung der Wundheilung bewährt haben und sich optimal ergänzen. Es ist das beste Ergebnis für die moderne Wundversorgung von Pferden, Hunden, Katzen und anderen Tieren, das wir zur Verfügung stellen können.

Warum ist VIBA Protect so universell einsetzbar?

Wundheilung ist eine natürliche Aufgabe des Immunsystems von Mensch & Tier. Zur Wundheilung stellen die weißen Blutkörperchen bei Erregerkontakt oder Verletzungen wundheilungsunterstützende Stoffe her. Dazu zählt die hypochlorige Säure. Sie unterstützt alle Prozesse der Wundheilung und der Erregerabwehr. VIBA Protect ist hier von außen genauso universell einsetzbar, egal ob bei Hautverletzungen, Hautproblemen oder Wunden der Haut. Schritt 1 ist universell, denn: Reinigen und Desinfizieren bilden die Basis für die Versorgung von Wunden. Dem foglt Schritt 2 zum Feuchthalten und Abedcken der betroffenen Hautbereiche.

Welche Wunden und Hautprobleme werden mit VIBA Protect behandelt?

  • Alle akuten Wunden: 
    • Hautverletzungen wie Ballentritt oder Kronentritt,
    • Hautabschürfungen,
    • Risswunden,
    • Bisswunden,
    • Schnittwunden,
    • Scheuerstellen und Druckstellen z.B. von Sattel und anderer Ausrüstung,
  • Blutergüsse (Hämatome),
  • Hautpilz,
  • Schlecht heilende Wunden,
  • Eitrige Wunden,
  • Sonstige akuten oder chronischen Hautprobleme.

Welche Wunden werden nicht mit VIBA Protect behandelt?

  • Für sehr große und tiefe Wunden schnellstmöglich tierärztlichen Rat hinzuziehen! Ausnahme: Bei stark blutenden Wunden kann nach Rücksprache mit dem Tierarzt der Not-Verband zur Blutstillung mit VIBA Protect akut Nr. 1 getränkt werden.
  • Verletzungen der Augen oder an den Zähnen,
  • Stichverletzungen der Hufe durch scharfe Gegenstände (z.B. Nägel, Glasscherben oder andere Fremdkörper)

Bei allen diesen Wunden und Verletzungen steht zum Wohle des Tieres die tierärztliche Betreuung an erster Stelle. Dies gilt auch, wenn sich die Verletzung in den nächsten Tagen verschlimmert, anstatt abzuheilen.

Wie wird VIBA Protect Nr. 1 und Nr. 2 angewendet?

VIBA Protect akut Nr. 1 ist ein Wund-Spray zur Wunderstversorgung, also zur Reinigung und Desinfektion von Wunden, Hautverletzungen und Hautproblemen. Mindestens 1 Minute einwirken lassen.

VIBA Protect Nr. 2 als Wund-Gel wird nach der Erstversorgung zusätzlich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Muss VIBA Protect wieder entfernt werden?

Nein. Beide verbleiben auf der Wunde und werden nicht ausgespült. Saubere und feucht gehaltene Wunden verheilen schneller, es kommt zu weniger Störungen in der Wundheilung und weniger Komplikationen im Wundheilungsverlauf.

Wie lange wird VIBA Protect angewendet?

VIBA Protect akut Nr. 1 wird solange angewendet, bis die Wunde einen stabilen Schutzfilm gebildet hat und Erreger oder Schmutz nicht mehr in die Wunde gelangen können. Es ist wichtig stets auf eine saubere Wundumgebung zu achten und vor dem Auftragen des Wund-Gels die betroffenen Bereiche zu reinigen. VIBA Protect Nr. 2 wird auf die gesäuberten Hautareale aufgetragen.

Welche ergänzenden Pflegemittel zu VIBA Protect gibt es?

VIBA Protect ist für die längerfristige Wundversorgung in jeder Wundheilungsphase geeignet. Ist die Wunde vollständig verschlossen, kann die Haut mit dem Pflegeschaum Nr. 3 bis zum vollständigen Abheilen versorgt werden.

Wird VIBA Protect äußerlich oder innerlich angewendet?

VIBA Protect ist nur die äußerliche Anwendung beim Tier.

Wie wirkt VIBA Protect gegen Krankheitserreger?

Die Fremdkörper, also die Erreger, werden nicht durch chemisch zugesetzte Stoffe eliminiert, sondern durch einen rein natürlichen, physikalischen Prozess zerstört. Wie ihn der Körper selbst auch einsetzt. Die enthaltenen Wirkstoffe in VIBA Protect beschädigen die äußere Hülle der Erreger, dadurch strömt vermehrt Wasser ein, die Zellen platzen und werden unschädlich gemacht.

Warum schafft es der Körper nicht allein. Warum braucht es VIBA Protect?

Kommt das Immunsystem mit Erregern in Kontakt stellt es selbst Substanzen zur Abwehr der Erreger her. Es braucht jedoch bis zu 2 Tage bis ausreichend Stoffe gebildet wurden. In dieser Zeit unterstützt VIBA Protect von außen effektiv bereits ab dem 1. Sprühen die Wundversorgung und inneren Abwehrprozesse des Körpers.

Warum treten bei VIBA Protect keine Resistenzen gegen Erreger auf?

Gegen die hypochlorige Säure als natürlichen Wirkstoff im Körper bildet der Körper keine Gewöhnungseffekte aus. Er würde seine eigenen Abwehrmechanismen außer Kraft setzen. Deshalb wirkt die hypochlorige Säure immer und zuverlässig bei Erregern. Der zweite Punkt ist die erhöhte elektrische Spannung des Wassers in VIBA Protect. Hiergegen konnten die Erreger bisher ebenfalls keine Resistenz aufbauen, um die erhöhte elektrische Ladung unbeschadet zu überleben.

Wie verträgt sich VIBA Protect mit anderen Mitteln?

VIBA Protect akut Nr. 1 sollte nicht in Verbindung mit silber-, jod-Lösungen oder Sprays mit Farbstoffen angewendet werden. Mittel wie VIBA Protect akut Nr. 1, Silberspray, Aluspray, Blauspray oder Betaisadona sollten nicht miteinander kombiniert werden. Polihexanidhaltige Pflege-Produkte können nach dem Abtrocknen von VIBA Protect akut Nr. 1 anstelle von VIBA Protect Nr. 2 problemlos zur weiteren Wundpflege bis zur vollständigen Abheilung aufgetragen werden.

Warum ist VIBA Protect unbedenklich für Mensch, Tier & Natur?

Das Ergebnis der Elektrolyse-Herstellung ist das pH-saure Anolyth. VIBA Protect ist frei von Alkohol und ist deshalb ohne Gefahrensymbol für Mensch, Tier und Umwelt. In VIBA Protect sind keine Zusätze wie Farbstoffe, Aluminium, Silber enthalten. Es ist frei von Duft- und Konservierungsstoffen. Von Derma-Test bekam VIBA Protect eine sehr gute Hautverträglichkeit bestätigt.

Warum brennt VIBA Protect nicht auf Wunden?

Weil der Körper die Inhaltsstoffe kennt. Ja sogar selbst zu Erregerbekämpfung einsetzt.

Was passiert wenn VIBA Protect in die Augen kommt?

VIBA Protect ist so konzipiert, dass es bei Kontakt mit den Augen nicht brennt. Dennoch vorsichtig verwenden. Mit VIBA Protect Nr. 2 sollte Augenkontakt vermieden werden. In VIBA Protect Nr. 2 wurde ein natürlicher Gelbildner zugesetzt. Dieser sollte nicht ins Auge gelangen.

Was passiert, wenn das Tier VIBA Protect ableckt?

VIBA Protect wurde so konzipiert, dass die Aufnahme von Kleinstmengen wie es beim Ablecken von der Wunde geschehen kann, völlig unbedenklich ist. VIBA Protect ist nur für die äußerliche Anwendung.

Warum gehört VIBA Protect in jede Putzkiste oder Stallapotheke?

Kleine Wunden passieren, auch wenn wir noch zu gut aufpassen. Jetzt ist es wichtig schnell reagieren zu können. Die benötigten Desinfektionsmittel - idealerweise auf Wasserbasis - sollte nun griffbereit in der Putzkiste oder Stallapothke sein. Gereinigte und desinfizierte Wunden verheilen schneller. So kann jede kleinste Blessur sofort versorgt werden. So treten Komplikationen in der Wundheilung seltener auf.

Warum gibt es VIBA Protect für Pferde und für Kleintiere?

VIBA Protect wurde auf die individuellen Ansprüche an den pH-Wert der Haut angepasst. Der physiologische pH-Wert beim Pferd liegt im Bereich von 4,8 bis 6,8, beim Hund je nach Rasse im Bereich 6,8 bis 8,0 und bei Katzen etwa bei 5,8. VIBA Protect wurde für die individuellen Bedürfnisse der Tiere entwickelt.

Gibt es wissenschaftliche Belege für die Wirkweise von VIBA Protect?

Uns ist sehr an der wissenschaftlichen Forschung und Aufbereitung der Erkenntnisse gelegen. Daher arbeiten wir kontinuierlich mit Instituten und Laboren zusammen. Ergebnisse aus Studien und Erfahrungsberichten werden wir zukünftig auf der Bäralis-Website veröffentlichen.

Wie unterstützt VIBA Protect die moderne Wundversorgung beim Pferd?

Das Prinzip „Schmieren, Pinseln, Sprühen“ zur Versorgung der Wunden hat nicht selten die Wundheilung gestört oder verzögert. Eitrige Wunden waren die Folge. Heute gibt es in der Tiermedizin neue Wege und Prinzipien in der Wundversorgung beim Pferd. Moderne farblose Antiseptika wie hypochlorige Säure und Polihexanid wirken schnell, resistenzfrei und ohne die Haut zu irritieren oder zu brennen. VIBA Protect ist eine moderne Lösung für Hautprobleme und zur Behandlung von offenen Wunden beim Pferd.


Sie möchten mehr wissen?

Rufen Sie unsere Hotline an

Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr